NWZ-Telefonaktion

Energiesparen fängt im Kleinen an

Experten geben heute zwischen 16 und 18 Uhr Auskunft

Energiesparen ist aktueller denn je. Die Kosten für Strom, Gas und Heizöl steigen, zudem hilft Energiesparen dem Klimaschutz. Vier Experten geben heute zwischen 16 und 18 Uhr Tipps.

Kreis Göppingen. Jetzt beginnt wieder die jahreszeit des hohen Energieverbrauchs: Es wird früher dunkel, weshalb das Licht im Zimmer länger brennt, draußen wird es kälter, weshalb die Heizung an-
gestellt wird. Wer jetzt Energie spart, schont nicht nur den Geldbeutel, sondernhilft zudem noch der Umwelt.
Vier Experten geben heute, Mittwoch, von 16 bis 18 Uhr, zum Thema Energiesparen Auskunft. Mit dieser Aktion stellt sich zugleich die neue Energieagentur des Landkreises Göppingen vor. Geschäfts-
führer des gemeinnützigen Unternehmens ist Timm Engelhardt.
Energiesparen fängt im Kleinen an. Jeder, der Zimmertemperaturen über 20 Grad Celsius vermeidet, Fenster und Türen abdichtet und regelmäßig lüftet, kann nicht nur Geld sparen, sondern auch seine CO2-Emissionen um mehr als zehn Prozent senken. Energiesparlampen kommen mit weniger als einem Viertel der Energie aus als herkömmliche Glühbirnen. Energie kann auch der sparen, der elektronsichen Geräte wie Frnseher, Telefon und Lautsprecher nicht im Stand-by-Modus belässt und der das Licht ausschaltet, wenn er den Raum verlässt. Auch die Küche bietet Einspar-Potenziale: Nicht zuviel Was-
ser auf dem Herd erhitzen, die Kochplatte mit der richtigen Größe benutzen und den Gefrierschrank regelmäßig abtauen spart Energie und Geld.
Laut neuen Zahlen der Energieagentur Schleswig-Holstein spart so ein Einzelhaushalt 30 bis 40 Euro pro Jahr ein. Ein Vier-Personen-Haushalt sogar 75 bis 100 Euro.
Noch mehr lässt sich Sparen beim Einbau moderner Heizungen, mit dem Einsatz von erneuerbaren En-
ergien sowie bei einer energetischen Haussanierung. Zu diesen Themen und zur Arbeit der neuen En-
ergieagentur informieren heute, Mittwoch, folgende Experten am NWZ-Telefon:
Stefan Eisele (Schornsteinfegermeister und Energieberater)
Thomas Herp (Geschäftsführer des Ingenieurbüros für Gebäudetechnik Herp)
Martin C. Peschel (freier Architekt und Energieberater)
Timm Engelhardt (Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH)

27.10.2010, NWZ

undefined Stehen den lesern am Telefon Rede und Antwort: Stefan Eisele, Thomas Herp, Martin E. Peschel und Timm Engelhardt (von links).